PHADIMED stellt sich den hohen pflegerischen Anforderungen bei der Betreuung von Stoma- und Inkontinenz-Patienten im stationären Bereich vor der Operation sowie anschließend bei der ambulanten Versorgung zu Hause einschließlich der Wundversorgung durch examiniertes, regelmäßig geschultes Fachpersonal mit langjähriger Berufserfahrung und fundierten Fachkenntnissen über

- Stomanlagen in der Allgemeinchirurgie, in der Urologie und in der Kinderchirurgie (Indikationen, Stomaarten, Operationstechniken)

- Früh- und Spätkomplikationen bei Stomaanlagen

- Stomapflege mit speziellem Schwerpunkt der präoperativen und postoperativen Phase

- Pflegerische Nachsorge wie Anleitungen beim Versorgungswechsel, Irrigieren, Ernährungsberatung

- Die psychische Betreuung der Betroffenen

- Soziale Auswirkungen (Behindertenrecht).

Als Leistungserbringer bieten wir eine kontinuierliche Lagerhaltung aller gängigen Stoma- und Versorgungsprodukte als auch eine enge Zusammenarbeit mit Ärzten und Pflegepersonal.

Dieses wird unterstützt durch im Haus ansässige oder dem Unternehmen verbundene Ärzte, Apotheker, Stomatherapeuten und weiteres Fachpersonal.

Für weitere Informationen bitten wir Sie, uns eine E-Mail zu schicken.

 

UNSER LEITBILD

Der Betroffene, Vertragspartner, Lieferant oder Behörde wird immer fair behandelt. Die Zufriedenheit aller Beteiligten steht im Vordergrund. Das Wirken von PHADIMED HomeCare und ihrer Mitarbeiter hat das Ziel einer fürsorglichen, diskreten, ökonomischen und herstellerunabhängigen Patientenversorgung auf höchstem Qualitätsniveau. 

FÖRDERUNG DER HARNKONTINENZ

- Selbstkatheterismus
- Kondomurinale
- Umgang mit Beinbeuteln und Nachtbeuteln
- Aufsaugende Hilfsmittel
- konservative pflegerische Therapiemöglichkeiten

UNSERE ZIELE

- Förderung der Lebensqualität
- Förderung der Selbstpflegefähigkeit
- Entwicklung von Pflegekompetenzen der       Angehörigen
- Komplikationsvermeidung
- kostenneutrale Versorgung

FÖRDERUNG DER STUHLKONTINENZ

- Transanale Irrigation (Spülung des Darms)
- Analtampons

BERATUNG VON STOMATRÄGERN

- Umgang mit Problemversorgungen
- Irrigation
- Angebot der Stomakontrolle

SCHNITTSTELLENÜBERGREIFENDE ZUSAMMENARBEIT

- mit den behandelnden Ärzten
- mit den Krankenhäusern
- mit den Krankenkassen
- mit den Pflegediensten
- mit den Selbsthilfegruppen


Stefanie Proske
exam. Krankenschwester
Enterostomatherapeutin

Birgit Stobbe
exam. Krankenschwester

Astrid Braun
exam. Krankenschwester
Enterostomatherapeutin